Leistungsspektrum Ambimed Tagesklinik
 
Sie befinden sich hier: Leistungsspektrum -> Laserbehandlungen -> YAG-Iridotomie
 

YAG-Iridotomie

 
Die YAG-Iridotomie ist ein Laserverfahren zur Erzeugung einer zusätzlichen Öffnung in der Regenbogenhaut zur Erleichterung des Kammerwasserflusses.

Eine YAG-Iridotomie wird bei Patienten mit sehr engen anatomischen Gegebenheiten innerhalb des Auges durchgeführt, bei denen bereits deshalb ein erhöhter Augeninnendruck vorliegt oder ein plötzlicher Augeninnendruckanstieg (Glaukomanfall) droht. Die Methode wird deshalb sehr häufig prophylaktisch zur Vermeidung eines akuten Glaukoms eingesetzt.

Mit Hilfe des Nd:YAG-Lasers, der in eine Spaltlampe integriert ist, kann die Iridotomie schmerzfrei, ambulant und schnell durchgeführt werden. Dazu wird man normalerweise die Pupille mittel Augentropfen zuvor verengen müssen. Die Behandlung dauert maximal wenige Minuten. Im Regelfall wird der Augenarzt nach der Laserbehandlung im Rahmen einer Nachkontrolle den Effekt überprüfen.

Komplikationen nur selten auf. Dazu gehören u.a. ein möglicher Anstieg des Augeninnendrucks oder eine Blutung aus der Regenbogenhaut.