Leistungsspektrum Ambimed Tagesklinik
 
Sie befinden sich hier: Leistungsspektrum -> Operationen -> Glaukom (Grüner Star)
 

Glaukom (Grüner Star)

 
Im eigentlichen Sinne sollte hier weniger von einem Glaukom, sondern den Glaukomerkrankungen oder den Glaukomen gesprochen werden. Glaukom ist nämlich ein Sammelbegriff, unter dem durchaus verschiedene Erkrankungen zusammengefasst werden, die aber die Gemeinsamkeit haben, eine sehr charakteristische Form der Sehnervenatrophie zu verursachen. Viele Glaukome zeigen unbehandelt einen erhöhten Augeninnendruck. Es gibt aber auch Glaukome, bei denen der Augeninnendruck sich statistisch nicht erhöht zeigt. Die Ursachen hierfür werden intensiv diskutiert.

Aus dem Gesagten lässt sich ableiten, das ein Glaukom zunächst immer eine sehr individuelle Angelegenheit darstellt.

Zu den grundlegenden und wichtigen Untersuchungsmethoden gehören:
  • Messung des Augeninnendrucks (auch als Tagesdruckprofil)
  • Messung der Hornhautdicke
  • Untersuchung des Kammerwinkels (Gonioskopie)
  • Gesichtsfelduntersuchung
  • Vermessung des Sehnervenkopfes (OCT, HRT, Gdx)

Obwohl wir den erhöhten Augeninnendruck heute nicht mehr als die alleinige Ursache eines Glaukoms verstehen, bietet er doch die beste Möglichkeit der Therapie. Eine effiziente Augendruckregulierung kann in vielen Fällen ein Fortschreiten eines Glaukoms verhindern. Sorgfältige und regelmässige Kontrollen gehören zur Betreuung unbedingt dazu. Dies erfordert auch vom Patienten Disziplin und Geduld.

In der überwiegenden Mehrzahl der Patienten wird eine Therapie in der regelmässigen, täglichen Gabe augendrucksenkender Augentropfen bestehen. Mittlerweile stehen hierfür eine Reihe verschiedener Substanzklassen zur Verfügung:
  • Prostaglandinderivate
  • Betablocker
  • Karboanhydrasehemmer
  • Sympathomimetika
  • Miotika

Bei der Auswahl eines Tropfen kommen wieder viele individuelle Faktoren zum Tragen.

Neben den Arzneimitteln stehen heute auch Lasertechniken und verschiedene Operationstechniken zur Verfügung. Zu den Laserverfahren gehört z.B. die Selektive Laser Trabekuloplastik (SLT), bei der ultrakurze Laserapplikationen eine Stoffwechselanregung innerhalb der Abflusswege (trabekuläres Maschenwerk) bewirken (Details unter Menüpunkt Laserbehandlungen).
Bei den operativen Verfahren wird zumeist eine Verbesserung des Abflusses von Kammerwasser aus dem Auge das Hauptziel sein. Hier bieten sich heute mehrere Techniken an, die im Einzelfall erörtert werden müssen.
 
 
Glaukomatös veränderter Sehnervenkopf
Filterkissen nach filtrierender Glaukomoperation